DAC501 / DAC502

DSP – D/A Wandler – Media Renderer

Der DAC501 / DAC502 ist der neue „State of the Art“ D/A-Konverter von Weiss Engineering. Er wurde mit einem beispiellosen Maß an Raffinesse und Vielseitigkeit ausgestattet. Der DAC502 hat die gleichen Eigenschaften wie der DAC501, unterscheidet sich aber durch ein größeres Gehäuse (passend zu MAN301) und eine weitere, 4-polige, symmetrische Kopfhörerbuchse auf der Gehäuserückseite.
Mit dem DAC50x schafft Weiss Engineering ein neues Paradigma für ein Gerät, welches früher als „Blackbox“ angesehen wurde, ein typischer D/A-Wandler, der angeschlossen und vergessen wurde (Set and Forget). Der DAC50x ist genau das Gegenteil. Er verfügt über eine Reihe interessanter DSP-Algorithmen, besitzt eine Vielzahl digitaler Eingänge, symmetrische und unsymmetrische Analog- und Kopfhörerausgänge (symmetrischer Kopfhörerausgang nur im DAC502). Zwei der neuesten 32-Bit-D/A-Konverter werden im DAC50x verwendet. Zudem kommt die bewährte, diskret aufgebaute Ausgangstufe zum Einsatz.

Signalverarbeitung:

Der DAC50x verfügt über einen Digitalen-Signalprozessor (DSP). Die DSP-Algorithmen können unterschiedlich sein, je nachdem, welcher Ausgang angewählt ist (Line oder Kopfhörer). Gewisse DSP-Algorithmen benötigen unterschiedliche Einstellungen für Lautsprecher- oder Kopfhörerwiedergabe.
Folgende DSP-Algorithmen werden derzeit im DAC50x umgesetzt oder demnächst implementiert:

Raum Equalizer – unterdrückt Raummodi zur kontrollierten Basswiedergabe.

Kreativer Equalizer -eine Klangregelung mit Anhebung / Absenkung der tiefen, mittleren und hohen Frequenzen. Sehr nützlich, um Aufnahmen zu korrigieren, welche im Klang nicht ganz Ihrem Geschmack entsprechen.

De-Essing – das automatische Entfernen von scharfen Zischlauten in der menschlichen Stimme. Solche Zischlaute können mehr oder weniger ausgeprägt sein, abhängig von den Lautsprechern oder der Raumakustik. (per Softwareupdate in 2017)

Konstante Lautstärke – stellt die Lautstärke auf einen konstanten Wert über alle gespielten Lieder. Nützlich für den „Party – Modus“, wenn man nicht laufend am Lautstärkeregler drehen möchte. (per Softwareupdate in 2017)

Vinyl Emulation – hören Sie Ihre Musik als ob sie über eine Kette mit Plattenspieler gespielt würde. (per Softwareupdate in 2017)

„Crosstalk Cancelling“ (XTC) – für das Abspielen von Kunstkopfaufnahmen oder normalen Live-Aufnahmen über Lautsprecher. Vermittelt eine unglaubliche Live-Akustik bei der der Konzertsaal nach Hause kommt. (Nur für Lautsprecher basierte Wiedergabe.) (per Softwareupdate in Mai 2017)

„Out Of Head Localization“ Algorithmus – versucht die Musik bei einer Kopfhörerwiedergabe „aus dem Kopf“ zu bringen. Das Ziel ist es, einen ähnlichen Klangeindruck wie über Lautsprecher zu erhalten (nur für Kopfhörer basierte Widergabe.) (per Softwareupdate in 2017)

Technische Spezifikation:

  • Digitale Eingänge:
    • AES/EBU oder S/PDIF via XLR, Toslink und RCA
    • UPnP / DLNA (via Ethernet)
    • USB
  • Abtastfrequenzen: 44.1 kHz, 48 kHz, 88.2 kHz, 96 kHz, 176.4 kHz or 192 kHz an allen Eingängen mit max. 24 Bit
  • unterstützte Abtastfrequenzen: PCM 44.1kHz bis zu 384 kHz, DSD 64x / 128x, zukünftige Formate werden durch Software Updates unterstützt
  • Analoge Ausgänge: 1 x asymmetrisch RCA, 1 x symmetrisch XLR
  • Ausgangsspannung: einstellbar über LCD in 4 Stufen:
    • XLR: 8,15 V, 4,15 V, 2,12 V und 1,06 V,
    • RCA: 4,08 V, 2,08 V, 1,06 V und 0,53 V
  • Kopfhörerausgang: einstellbar über LCD in 4 Stufen:
    • 5,2 V, 2,7 V, 0,9 V, 0,2 V
  • Ausführung: Silber, Schwarz
  • Abmessungen DAC501: 30 x 18,8 x 7,2 cm
  • Abmessungen DAC502: 30 x 45 x 7,4 cm
  • Gewicht: 6 kg